Greenpeace-Kommentar zur weiteren Drosselung von Gaslieferungen durch Russland

Hamburg, 15. Juni 2022 – Der russische Gaskonzern Gazprom hat heute angekündigt, die Gaslieferung nach Deutschland über die Pipeline Nordstream 1 ab Donnerstag weiter auf 67 Millionen Kubikmeter pro Tag zu reduzieren. Es kommentiert Greenpeace-Energieexperte Gerald Neubauer:

Präsident Putin scheint ernst zu machen mit dem lange befürchteten Gaslieferstopp. Die beste Antwort darauf ist, jetzt mit aller Kraft den Ausstieg aus der fossilen Abhängigkeit voranzutreiben: mit einem Verbot neuer Gasheizungen, einer massiven Ausbauoffensive für Wärmepumpen und Gesetzen zur Energieeinsparung bei Industrie und Haushalten. Beim G7-Gipfel kommende Woche muss sich die Bundesregierung für einen gemeinsamen Gasausstieg bis 2035 einsetzen. Das ist zur Bekämpfung der Klimakrise ohnehin längst geboten. 

Über Greenpeace Deutschland

Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit direkten gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen kämpft.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Receive Greenpeace Deutschland news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually