Greenpeace-Kommentar zur Abschaltung des belgischen Atomkraftwerks Doel 3

Berlin, 23. September 2022 – In Belgien wird heute Abend das Atomkraftwerk Doel 3, an dem 2012 tausende Haarrisse am Reaktordruckbehälter festgestellt wurden, vom Betreiber Electrabel abgeschaltet. Obwohl sich Regierungspolitiker:innen Belgiens für einen längeren Betrieb einsetzten, nimmt Electrabel den Reaktor aus Sicherheitsgründen jetzt vom Netz. Gegenüber Befürwortern eines Weiterbetriebs wies Electrabel zudem darauf hin, dass die Bestellung neuer Brennelemente 36 Monate in Anspruch nehmen würde. Es kommentiert Greenpeace-Energieexperte Gerald Neubauer:

Die Abschaltung des Bröckel-Reaktors Doel 3 ist eine gute Nachricht, denn damit sinkt die Gefahr eines schweren nuklearen Unfalls mitten in Europa. Gerald Neubauer, Greenpeace-Energieexperte
Die Erkenntnis der belgischen Atomindustrie, dass es neue Brennstäbe nicht im Baumarkt gibt, stünde hierzulande auch Befürwortern einer Laufzeitverlängerung wie Markus Söder und Christian Lindner  gut zu Gesicht. Neue Brennelemente zu bestellen dauert bis zu 36 Monate - dies sollte allen zu denken geben, die in der aktuellen Energiekrise eine Laufzeitverlängerung für die letzten drei deutschen Reaktoren fordern. Atomkraftwerke sind keine Lösung für die Probleme auf dem Strommarkt. Gerald Neubauer, Greenpeace-Energieexperte

Über Greenpeace Deutschland

Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit direkten gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen kämpft.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Receive Greenpeace Deutschland news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually