Greenpeace kommentiert die NVV-Konferenz in New York

 

Hamburg, 1. August 2022 – Auf der heute in New York beginnenden internationalen Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrags (NVV) will Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Die Grünen) nach eigener Aussage weiterhin für weltweite nukleare Abrüstung kämpfen. Es kommentiert Christoph von Lieven, Greenpeace-Sprecher für nukleare Abrüstung:

 

„Die Bundesregierung kauft mit dem US-Kampfflugzeug F-35 neue Atombomber und bekennt sich damit für weitere Jahrzehnte zur nuklearen Teilhabe an Atomwaffen der USA. Gleichzeitig will sie sich aber für weltweite atomare Abrüstung einsetzen. Das ist nicht nur ein unmöglicher politischer Spagat, sondern gefährdet sogar den Erfolg der NVV-Konferenz.

Um wieder Vertrauen in die Abschaffung von Atomwaffen zu schaffen, sollte Deutschland die gefährliche und teure nukleare Teilhabe beenden und dem Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) beitreten. Das wäre ein echter Schritt zur atomaren Abrüstung und der beste Schutz für die Menschen.”

 

Über Greenpeace Deutschland

Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit direkten gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen kämpft.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Receive Greenpeace Deutschland news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually