Greenpeace kommentiert Klimastresstest der EZB

Frankfurt, 8. 7. 2022 - Europas Banken sind schlecht vorbereitet auf die wachsenden Risiken durch die Klimakrise und gefährden mit ihrer Kreditvergabe die Klimaziele, zeigt der heute veröffentlichte Stresstest der EZB. Es kommentiert Greenpeace Wirtschaftsexperte Mauricio Vargas:

Die Ergebnisse des Stresstests sind erschreckend: Viele Banken unterschätzen nach wie vor die Risiken durch die Klimakrise. Zwei Drittel ihrer Erträge im Unternehmensgeschäft erzielen die Banken durch äußerst klimaschädliche Kredite. Nur jede fünfte Bank achtet bei der Kreditvergabe auf die Klimawirkung. Mit fehlender Vorbereitung auf unübersehbare Klimarisiken gefährden die Banken die Finanzstabilität und unterlaufen aktiv die Klimaziele. Mauricio Vargas, Greenpeace Wirtschaftsexperte
Die Ergebnisse dürfen nicht länger ohne Konsequenzen bleiben - die Öffentlichkeit muss erfahren, wie einzelne Banken abgeschnitten haben. Damit der grundsätzlich sinnvolle Stresstest zu einem wirksamen Instrument der Bankenaufsicht wird, muss er transparenter und vor allem in den Szenarien realistischer werden. Banken mit schwachen Ergebnissen müssen zu besserer Risikovorsorge verpflichtet werden. Der Klima-Stresstest darf kein zahnloser Tiger bleiben. Mauricio Vargas, Greenpeace Wirtschaftsexperte

Über Greenpeace Deutschland

Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit direkten gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen kämpft.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Receive Greenpeace Deutschland news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually