Kommentar zum Rüstungsexportbericht 2021

Hamburg, 3. 11. 2021 – Im ersten Halbjahr 2021 hat Deutschland Waffen im Wert von 2,3 Milliarden Euro exportiert, zeigt der heute vom Kabinett vorgelegte Rüstungsexportbericht. Damit gingen die Exporte um 17 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum zurück. Besonders stark sank der Anteil der Exporte in Länder außerhalb von EU und Nato: von 1,74 Mrd. auf nur noch 499 Millionen Euro. Es kommentiert Alexander Lurz, Abrüstungsexperte von Greenpeace:

„Der deutliche Rückgang der Waffenexporte in Drittländer ist eine positive Entwicklung. Er zeigt, dass die deutsche Rüstungsindustrie es verkraftet, wenn die Bundesregierung deutlich weniger Verkäufe an Diktaturen und in Krisengebiete genehmigt. Die Ampel sollte diesen positiven Trend jetzt mit einem Rüstungsexportkontrollgesetz festschreiben und so Waffenexport an Staaten außerhalb der EU und EU-gleichgestellten Staaten dauerhaft einen Riegel vorschieben. Den Spielraum dafür hat sie. Alexander Lurz, Abrüstungsexperte von Greenpeace

Über Greenpeace Deutschland

Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit direkten gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen kämpft.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Receive Greenpeace Deutschland news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually